www.fdp.de
Logo

FDP Kreisverband Friesland

Aktuelles

Kreisvorstandsitzung unter der Linde


Heute traf sich der FDP-Kreisvorstand in Neuenburg zu seiner turnusmäßigen Sitzung. Leider war Nils Krummacker verhindert, so konnte der Kreisvorstand ihm nicht persönlich für seinen engagierten Bürgermeisterwahlkampf danken. Mit den erreichten knapp 15 % der Stimmen fehlte nicht viel um auch noch in die Stichwahl zu gelangen.
Kreisverbandsmitglieder sind auch sehr aktiv in den Landesfachausschüssen, 13 der 14 LFAs mit Beteiligung aus Friesland in den meisten zu zweit in einem sogar zu dritt vertreten.

Bürgermeisterwahl auf Wangerooge

Nils Krummacker für die Bürgermeisterwahl auf Wangerooge vom FDP-Kreisverband gewählt

v. l. n. r. Petra Tießen, Nils Krummacker, Saskia Müller, Gerhard Ratzel
v. l. n. r. Petra Tießen, Nils Krummacker, Saskia Müller, Gerhard Ratzel
Am Sonntag wurde Nils Krummacker vom FDP-Kreisverband als Kandidat der FDP für die Bürgermeisterwahl am 17. Juni 2018 in der Gemeinde Nordseeheilbad Wangerooge bei einer Enthaltung gewählt.
Hier geht es zur Webseite von Nils Krummacker

Hier der Bericht im Jeverschen Wochenblatt online, 7.05.2018


Und wer noch mehr erfahren will, hier ein Teil seiner Bewerbungsrede auf Youtube

Der neue Kreisvorstand

von links nach rechts
Kreisgeschäftsführer Hayo Sieckmann
Kreisvorsitzender Gerhard Ratzel
stellvertretende Kreisvorsitzende Kristin Waegner
stellvertretender Kreisvorsitzender Lübbo Meppen
Presseprecherin Jacqueline Bakir Brader
Beisitzer Dr. Burkard Jahn
es fehlen der Schatzmeister Karl Oltmanns
die Beisitzer Jost Etzold, Hendrik Theemann und Harald Duttke

Damit ist der Kreisvorstand gut aufgestellt. Denn in zwei Jahren wird unser langjähriger Kreisvorsitzender Gerhard Ratzel, wie er schon angekündigt hat, sein Amt in deutlich jüngere Hände geben. Das von ihm in Personalunion geführte Amt des Pressesprechers konnte er schon in jüngere und sehr gut weibliche Hände geben.

Auch das Schatzmeisteramt ist schon in deutlich jüngere Hände gegebn worden. Hier sehen Sie Heiko Voß, der nach Jahrzehnten der Parteivorstandsarbeit dieses letzte Amt endlich abgeben konnte.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,


Meldungen


mit < bzw. > können Sie weitere Meldungen in der Übersicht sehen oder wenn Sie alle Meldungen sofort sehen wollen, dann

bitte hier Klicken

Es öffnet sich ein neuer Tab

Landtagsabgeordneter Horst Kortlang zu fehlenden Stromleitungen

Energiepolitik
Horst Kortlang: Netzausbau nicht weiter verzögern – Niedersachsen muss Ausbau der Stromnetze vorantreiben
Hannover. Niedersachsen muss nach Ansicht der FDP-Fraktion den Netzausbau möglichst rasch vorantreiben. „Mit der Überlastung der Netze rächt sich jetzt der unkontrollierte Windenergie-Zubau der letzten Jahre. Nicht mehr Windkraftanlagen sind vorrangig für die Energiewende, sondern der Ausbau der Stromnetze. Die Landesregierung muss endlich ein Bekenntnis zum Netzausbau abgeben“, sagte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Horst Kortlang. Nach Angaben des Netzbetreibers Tennet sind immer mehr Noteingriffe nötig, da Stromleitungen fehlen, um den Windstrom vom Norden in den Süden zu bringen.
Die Stromnetze seien das Rückgrat der Energiewende, so Kortlang. Durch sie müsse sichergestellt werden, dass der im Norden produzierte Strom auch in den Süden und Westen Deutschlands komme. „Leider ist es zur Zeit so, dass Windparks nicht nur im Herbst und Winter abgeschaltet werden müssen, weil sonst zu viel Strom produziert wird“, sagt der FDP-Politiker. Die Netzausbauprojekte sind bereits alle durch den Bundesbedarfsplan vorgesehen. Kortlang: „Niedersachsen ist hier im besonderen Maße gefordert, nun dem tatsächlichen Ausbau auch wirklich die notwendige Priorität zukommen zu lassen. Die Fehler der Politik dürfen nicht als noch höhere Stromkosten beim Verbraucher landen.“
Hintergrund: Der Netzbetreiber Tennet musste 2017 laut Medienberichten wegen unzureichender Leitungskapazitäten fast eine Milliarde Euro für sogenannte Noteingriffe zahlen. Diese werden notwendig, wenn Stromleitungen fehlen, um den Windstrom vom Norden in den Süden zu bringen. Die Kosten für diese Eingriffe werden am Ende auf den Strompreis umgelegt.

Der Wahlkrimi ist beendet, für ein weiter so reicht es nicht!

Das vorläufige amtliche Endergebnis
Das vorläufige amtliche Endergebnis

Wer alles genau in Zahlen haben möchte, klickt auf das Bild.

Wir bedanken uns bei den Wählern für das Vertrauen, mit 8,4 % der Zweitstimmen sind die Freien Demokraten dritte Kraft in Friesland.

SPD 36,9 % 55 Sitze, CDU 33,6 % 50 Sitze, Grüne 8,5 % 12 Sitze, FDP 7,5 % 11 Sitze, AfD 6,2 % 9 Sitze von 137 Sitzen, die absolute Merheit liegt damit bei 69 Sitzen, da fehlen Rot/Grün zwei Sitze, es werden schwierige Koalitionsverhandlungen.
Der zuständige FDPLandtagsabgeordnete für den Wahlkreis wird weiterhin Horst Kortlang MdL aus Elsfleth sein.

Ergebnisse zur Landtagswahl im Wahlkreis 70 Friesland und Gemeinde Jade

Hier werden Sie auf die Seite der KDO weitergeleitet:
Friesland, hier sind die Ergebnisse der einzelnen Gemeinden zu finden.
Friesland, hier sind die Ergebnisse der einzelnen Gemeinden zu finden.

Wesermarsch hier sind die Ergebnisse der Gemeinde Jade zu finden
Wesermarsch hier sind die Ergebnisse der Gemeinde Jade zu finden


Hier geht es zur Seite der Landeswahlleitung
Seite zur Landeswahlleitung
Seite zur Landeswahlleitung

FDP: Platt mit Verfassungsrang

NWZ erst Seite FDP: Platt mit Verfassungsrang

Mit einem Klick auf das Bild können Sie  die Landtagsdebatte im Video nachverfolgen, Dauer etwa 46 Minuten
Mit einem Klick auf das Bild können Sie die Landtagsdebatte im Video nachverfolgen, Dauer etwa 46 Minuten
Platt soll Verfassungsrang erhalten






Drs. 17/6237 Der Antrag der FDP


FDP: Solidarität mit den Sicherheitskräften zeigen


Friesische Liberale wollen die Gelbe Schleife tragen

70 Jahre Freie Demokraten in Niedersachsen Festveranstung in Hannover


Am Sonntag den 28 Mai jährte sich zum 70 Mal die Gründung des FDP Landesverbandes Niedersachsen. Auch Friesländer Freie Demokraten waren in Hannover zur Festveranstaltung gefahren #freiheitNDS

Walter Scheel ist tot. Wieder ist ein großer Liberaler gegangen

"Nun ist noch ein bedeutender Liberaler gestorben. Walter Scheel hat ein sehr hohes Alter erreicht und wir dürfen uns über die vielen Jahre freuen, die er uns begleitet hat. Ich war jung damals als er die Sozialliberale Koalition einging. Ich kann mich noch gut an die Brisanz dieser Tat erinnern. Es hat mich damit politisch aktiviert. Und seine Außenpolitik war häufig Gesprächsstoff auch auf dem Pausenhof, denn viele dachten das sei der falsche Weg. Unvergessen sein "Hoch auf dem gelben Wagen". schreibt Hayo Sieckmann auf seiner Facebookseite Hier noch die Pressemeldung von: LINDNER: Deutschland verliert mit Walter Scheel einen Kämpfer für Einigkeit und Recht und Freiheit 24.08.2016 Berlin. Zum Tode des FDP-Ehrenvorsitzenden und ehemaligen Bundespräsidenten WALTER SCHEEL erklärt der FDP-Bundesvorsitzende CHRISTIAN LINDNER: „Die Freien Demokraten trauern um einen großen Liberalen. Walter Scheel hat als Parteivorsitzender, als erster Entwicklungsminister, als Außenminister und Vizekanzler sowie als Bundespräsident Spuren hinterlassen. Er hatte den Mut, mit Willy Brandt eine sozialliberale Koalition zu begründen, die durch die neue Ostpolitik und mehr gesellschaftliche Liberalität ein neues Kapitel für Deutschland aufgeschlagen hat. Walter Scheel zielte mit seiner beharrlichen Arbeit für Entspannung und Abrüstung stets auf konkrete Verbesserungen im Interesse der Menschen. Europas Zusammenwachsen ist auch ihm zu verdanken. Sein Name bleibt verbunden mit der Aufnahme der Bundesrepublik Deutschland in die Gemeinschaft der Vereinten Nationen. Walter Scheel war ein Mann der Heiterkeit und Menschenfreundlichkeit, aber auch der Härte, wenn es nötig war. Bis vor wenigen Jahren war er unserer Partei auch bis in sein hohes Alter aktiv verbunden. Und wir haben von seinem Rat profitiert. Er hatte ein erfülltes Leben. Wir werden ihn nicht vergessen.“

Überraschungsbesuch im Wahlkreisbüros des FDP Landtagsabgeordneten Horst Kortlang in der Steinstraße


Auf Youtube ein tolles Video zur gelungen Integration: Ylmaz Mutlo

Eine beeindruckende Rede über die gelungene Integration einer Syrischen Familie.

Es bleibt bei der Flickschusterrrei, so auch an der OBS in Sande

Minister Lies kämpft nicht für die Oberschule in Sande

CeBIT: Mobiltelefonie über WLAN schon im Novemberplenum angesagt!

Hier geht es zur Pressemitteilung

Glasfaserkabel bis zum letzten Haus, konsequent bei diesen beginnen!!

Antrag der FDP-Kreistagsfraktion und wiederkehrende Forderung von Horst Kortlang im Plenum und im Ausschuss.

Termin Kreisvorstand

am 18. September, 10 Uhr 30, in Varel

Termine Bundespartei

Pressemitteilungen